Aktuelle Infos zum Thema Kitabetreuung und Corona

Aktuelle Infos zum Thema

aktualisiert 19.02.2021

Kitabetreuung und Coronavirus (COVID-19)

 

Die derzeit in Bayern geltenden Infektionsschutzmaßnahmen werden über den 14. Februar 2021 hinaus bis zunächts 21.Februar 2021 verlängert!

Rückkehr in den eingeschränkten Regelbetrieb in Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer einer 7-Tagesinzidenz von unter 100!

– Wichtiger Hinweis für die Zeit ab dem 22.02.2021

– Anmeldung für die Notbetreuung

– Elternbeiträge Januar und Februar 2021

– Elternbeiträge März 2021

 

                                                                                                                

Liebe Eltern,

wie Sie sicher schon aus den Medien erfahren haben:

Was gilt ab dem 22.02.2021?

Ab dem 22. Februar 2021 ist im Bereich der Kindertagesbetreuung die Rückkehr in den eingeschränkten Regelbetrieb möglich. Das bedeutet grundsätzlich können alle Kinder ihre Kindertageseinrichtung oder Kindertagespflegestelle wieder besuchen. Das gilt aber nur in Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tage-Inzidenz von unter 100. Der Rahmenhygieneplan findet auch im eingeschränkten Regelbetrieb weiterhin Anwendung.

Was gilt in Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tagesinzidenz von über 100?

Der Betrieb von Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, organisierten Spielgruppen für Kinder sowie Maßnahmen zur Ferientagesbetreuung werden grundsätzlich untersagt.

Folgende Personengruppen sollen eine Notbetreuung in Anspruch nehmen können:

  • Kinder, deren Eltern die Betreuung nicht auf andere Weise sicherstellen können, insbesondere, wenn sie ihrer Erwerbstätigkeit nachgehen müssen,
  • Kinder, deren Betreuung zur Sicherstellung des Kindeswohls von den zuständigen Jugendämtern angeordnet worden ist,
  • Kinder, deren Eltern Anspruch auf Hilfen zur Erziehung nach den §§ 27 ff. SGB VIII haben,
  • Kinder mit Behinderung und Kinder, die von wesentlicher Behinderung bedroht sind.

Es wird an die Eltern appelliert, eine Notbetreuung tatsächlich nur dann in Anspruch zu nehmen, wenn dies unbedingt notwendig ist. Dies ist bspw. dann nicht der Fall, wenn eine Betreuung im häuslichen Umfeld auch anderweitig sichergestellt werden kann.

Die Notbetreuung kann ferner nur dann in Anspruch genommen werden, wenn

  • das Kind keine Symptome einer akuten, übertragbaren Krankheit aufweist,
  • das Kind nicht in Kontakt zu einer mit dem Corona-Virus infizierten Person steht bzw. seit dem Kontakt 14 Tage vergangen sind,
  • das Kind keiner sonstigen Quarantänemaßnahme unterliegt.

 

Der Rahmenhygieneplan gilt weiterhin, sowohl im Notbetrieb als auch im eingeschränkten Regelbetrieb.

 

Woher weiß ich, welche 7-Tageinzidenz in meinem Landkreis herrscht?

Seitens der örtlich zuständigen Kreisverwaltungsbehörden (Gesundheitsämter) wird unverzüglich amtlich bekanntgemacht, sollte die 7-Tage-Inzidenz den Wert von 100 über- oder unterschreiten.

Die aktuelle Inzidenz ist auf der Homepage des Landkreises nachzulesen.

Die Schließung oder Öffnung gilt ab dem darauffolgenden Tag.

 

 

Bis auf Weiteres gilt, dass keine Kinder mit reduziertem Allgemeinzustand oder Kinder, die in Quarantäne sind oder die in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer mit COVID-19 infizierten Personen hatten, die Notbetreuung besuchen dürfen. Insoweit gelten die Regelungen des Rahmenhygieneplans unverändert fort. Dies gilt auch für die Regelungen zu Kindern mit Erkältungssymptomen.

 

Anmeldung (Not-) Betreuung Februar 2021

File name : Elterninfo_2021.02.01-28.Anmeldung-2021.02.12.pdf

File name : Elterninfo-Buchungsbeleg-Februar2021_2021.01.27.pdf

 

 

Elternbeiträge Januar und Februar 2021

                                                                                                                     

Liebe Eltern,

am 26.01.2021 wurde in der Kabinettsitzung ein Beschluss bezüglich der Kitabeiträge für die Monate Januar und Februar 2021 gefasst:

 

Beitragsersatz für die Monate Januar und Februar 2021

Ersatz bedeutet, dass wir als Träger einen pauschalen Ersatz erhalten, wenn wir von Ihnen keine Beiträge erheben, bzw. diese zurückerstatten. Wir dürfen sie in diesen Monaten nur von der Beitragspflicht befreien, wenn sie weniger als 6 Tage pro Monat die Betreuung in Anspruch genommen haben

 

Diese Regelung gilt für die Monate Januar und Februar 2021 (unabhängig davon, wie lange die Kitaschließung/Notbetreuung dauert).

 

Sie erhalten den kompletten Monatsbeitrag für Januar 2021 von uns zeitnah zurückerstatten, wenn Ihr Kind im Januar nicht mehr als 5 Tage in der Einrichtung betreut wurde. Wenn Sie 6 oder mehr Betreuungstage genutzt haben, müssen wir den kompletten Monatsbeitrag erheben.

 

Im Februar 2021 wird vorerst nur das Essensgeld für Januar 2021 eingezogen/in Rechnung gestellt.

Der Beitrag für Februar 2021 wird erst nachträglich bei denjenigen Eltern in Rechnung gestellt/eingezogen, die im Februar mehr als 5 Betreuungstage in Anspruch genommen haben. In welchem Monat die Nachberechnung stattfindet, ist noch nicht sicher, es soll aber zeitnah stattfinden.

Das Essensgeld für Februar wird ganz regulär im März abgerechnet.

 

Elternbeiträge März 2021

geplant ist (Stand 12.02.2021), dass auch im März diejenigen Eltern, die die Betreuung nicht in Anspruch nehmen, von den Beiträgen frei gestellt werden/die Beiträge erstattet bekommen.

Bis heute ist noch nicht bekannt, ob diese „Beitragsbefreiung“ nur die Familien betrifft, die im März KEINEN Tag die Betreuung für ihr Kind in Anspruch nehmen oder wie im Januar und Februar, max. 5 Tage die Betreuung in Anspruch nehmen.

Es ist auch noch nicht klar, ob wir die Beiträge erst einziehen und dann zurück erstatten (wie im Januar 2021) oder ob wir erst keine Beiträge einziehen und dann im Nachhinein eineziehen/in Rechnung stellen (wie im Februar 2021)

 

 

Bitte lesen Sie regelmäßig die Informationen, die Sie über die KitaInfoApp Ihrer Einrichtung bekommen und die Infos auf

https://Kita-Zweckverband-Selb.de

um zu erfahren, ob und unter welchen Bedingungen wir ab 22.Februar 2021 den Betrieb in den Einrichtungen wieder aufnehmen dürfen.

 

Wir wünschen Ihnen trotz allem einen guten Start ins neue Jahr.

Danke für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen

Regina Kastner

Geschäftsführerin ZweGeK

 

 

 

Schnelle Hilfen für Familien

Schnelle Hilfen für Familien:

  • Notfall-KiZ
  • Lohnersatz bei Kinderbetreuung
  • Krippengeld

– hier finden Sie einen schnellen Überblick für aktuelle Finanzhilfen speziell für Familien:

https://www.stmas.bayern.de/coronavirus-info/corona-familien-fin.php