Aktuelle Infos zum Thema Kitabetreuung und Corona

Aktuelle Infos zum Thema

aktualisiert 24.08.2020

Kitabetreuung und Coronavirus (COVID-19)

finden Sie hier:

Seit dem 1. Juli 2020 ist im Bereich der Kindertagesbetreuung die Rückkehr in den eingeschränkten Regelbetrieb möglich. Die Betretungsverbote werden nicht über den 30. Juni 2020 hinaus verlängert!

Wir freuen uns, dass wir ab 01.Juli 2020 wieder alle Kinder in unseren Einrichtungen betreuen dürfen. Da es dafür aber Auflagen und Regeln gibt, lesen sie bitte das folgende Schreiben, drucken sich die angehängte Erklärung aus und geben diese am ersten Betreuungstag in Ihrer Einrichtung ab.

vom eingeschränkten Regelbetrieb zum Regelbetrieb mit Hygiene- und Verhaltensregeln

Wichtiger Hinweis für die Ferienzeit

Mit Blick auf Sommerferien möchten wir Sie über die Regelungen zu Reisen ins Ausland informieren. Nach der aktuell geltenden Einreise-Quarantäneverordnung müssen sich Personen, die sich innerhalb der letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben, bei der Einreise in den Freistaat Bayern grundsätzlich für einen Zeitraum von 14 Tagen in häusliche Quarantäne begeben. Ausnahmen bestehen bspw. bei Vorlage eines ärztlichen Zeugnisses nach den Maßgaben oben genannter Verordnung. Selbstverständlich ist für die Zeit der Quarantäne auch der Besuch einer Kita nicht gestattet. Dies gilt sowohl für die Beschäftigten als auch für die Kinder und Eltern. Das Robert-Koch-Institut (RKI) weist die jeweils aktuelle Einstufung aller Risikogebiete auf seiner Internetseite aus. Wir appellieren daher an die Eltern, aber auch an die Beschäftigten, diese Konsequenzen bei der Reiseplanung zu bedenken.

ab 1. September 2020

Aufgrund des fragilen Infektionsgeschehens und insbesondere zum Schutz der Kinder und Beschäftigten in den Kindertageseinrichtungen gilt im Rahmen des eingeschränkten Regelbetriebs seit dem 1. Juli 2020, dass Kinder mit Symptomen einer akuten, übertragbaren Krankheit die Kindertageseinrichtungen nicht betreten dürfen.

Mit dem 1. September erfolgt bei stabilem Infektionsgeschehen die Rückkehr in den Regelbetrieb.

Aus epidemiologischer Sicht ist bei leichten Krankheitssymptomen von Kindern dann ein Ausschluss aus der Kindertagesbetreuungseinrichtung nicht länger erforderlich.

Um auch künftig bei einer ungünstigen Entwicklung des Infektionsgeschehens einen präventiven Ausschluss von Kindern schon bei leichten Krankheitssymptomen zu vermeiden, ist vorgesehen, örtlich begrenzt nach Maßgabe eines Stufenplans zu reagieren. Welche Stufe vorliegt bzw. wie auf welche Gefährdungslage zu reagieren ist, geben die Gesundheitsämter vor.

Es werden folgende Phasen unterschieden:

Stufe 1 Grüne Phase: Regelbetrieb

Stufe 2 Gelbe Phase: Eingeschränkter Betrieb

Stufe 3 Rote Phase: Eingeschränkte Notbetreuung

Anhand dieser Stufen entscheidet sich auch, wie mit Kindern mit leichten Krankheitssymptomen umgegangen wird.

Wir bitten Sie, Ihr Kind in keinem Fall in die Kindertageseinrichtung zu bringen, wenn das Kind krank ist und z.B. folgende Krankheitszeichen hat: Fieber, Durchfall, starke Bauchschmerzen, Hals-und Ohrenschmerzen, starken Husten.

Kinder mit milden Krankheitssymptomen wie Schnupfen ohne Fieber oder gelegentliches Husten dürfen aus epidemiologischer Sicht in Stufe 1 die Kindertageseinrichtungen besuchen. Verschlechtert sich der Allgemeinzustand des Kindes während des Besuchs, bitten wir Sie, Ihr Kind möglichst rasch von der Kindertageseinrichtungabzuholen. Sie können Ihr Kind dann wieder in die Kindertageseinrichtung bringen, wenn es wieder in einem guten Allgemeinzustand ist und die Symptome abgeklungen sind, insbesondere Fieberfreiheit besteht. Die Vorlage eines Attestes wird seitens des Familienministeriums nicht gefordert.

Bei Stufe drei muss die Zahl der Kinder, die die Einrichtung besuchen dürfen, generell beschränkt werden! Die Kriterien, wie viele und welche Kinder in Stufe drei die Einrichtung besuchen dürfen, werden noch festgelegt. Im eingeschränktem Betrieb dürfen Kinder, die milde Krankheitssymptomen aufweisen, die Einrichtung nur nach einem negativen Corona-Test betreten.

Uns ist bewusst, dass Sie als Eltern in den letzten Monaten besonders gefordert und belastet waren. Wir möchten uns daher ganz ausdrücklich für Ihre Geduld und Disziplin bedanken.

Wir bemühen uns, alle unsere Einrichtungen zu den üblichen Betreuungszeiten für alle Kinder zu öffnen und trotz strengen Hygiene- und Verhaltensregeln Ihren Kindern eine optimale Betreuung mit möglichst wenig Einschränkungen zu bieten.

Dies wird auf Dauer nur gelingen, wenn Sie, liebe Eltern sich, nicht nur in unseren Einrichtungen sondern immer an die empfohlenen Hygiene- und Verhaltensregeln halten.

Die Hygiene- und Verhaltensregeln, die in Ihrer Kita gelten und weitere aktuelle Infos erhalten Sie immer von den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, über die Kita-Info-App, die Homepage und/oder Aushänge.

Lesen Sie bitte auch folgende Elterninformation und geben die Bestätigung über den Erhalt der Elterninformation unterschrieben in Ihrer Einrichtung ab (beides können Sie hier ausdrucken oder sich in Ihrer Einrichtung geben lassen):

 

 

Besten Dank für Ihr Verständnis

Bleiben Sie gesund

Mit freundlichen Grüßen

Regina Kastner

Geschäftsführerin ZweGeK